CIVILIZATION VI: RISE AND FALL – POUNDMAKER FÜHRT DIE CREE-NATION AN

Poundmaker (Pitikwahanapiwiyin) war in der Zeit der Krise der Häuptling der Cree. Dank seiner tiefen und persönlichen Hingabe zu dem Ziel, Frieden mit der kanadischen Regierung zu schließen und sein Volk zu erhalten, handelte er unmögliche Entscheidungen aus, nur um später fälschlich des Verrats bezichtigt und angeklagt zu werden.

Poundmaker war ein begabter Bison-Rufer – ein Mann, der Bisons in Zwinger locken konnte – und bei seinem Volk hoch angesehen, da das Rufen von Bisons sowohl praktisch als auch spirituell sehr bedeutsam war. Zudem war er als herausragender Redner anerkannt und entwickelte sich zu einem großartigen Anführer.

1873 wurde der 31-jährige Poundmaker vom Anführer der Blackfoot, Crowfoot, adoptiert. Crowfoot hatte für Frieden zwischen den Cree und Blackfoot gesorgt und so einer Zeit bitterer Kriege und Fehden endlich ein Ende gesetzt. Poundmaker erhielt den Namen "Wolf mit den dünnen Beinen" ("Makoyikohin"). Er lebte die nächsten paar Jahre mit den Blackfoot. Dies hob seinen Status bei den Cree und den Blackfoot enorm.

Drei Jahre später waren die Cree stark an Vertragsverhandlungen mit der kanadischen Regierung beteiligt. Poundmaker ging als führender Skeptiker des Abkommens daraus hervor, der gegen die Vorgabe einiger Bedingungen war. Er bestand auf der Aufnahme einer Hungersnot-Klausel, sowie Unterstützung für die Cree beim Erlernen von Landwirtschaft und Handel. Erzählungen nach gab sich Poundmaker trotz seiner früheren Vorbehalte gegenüber Reservaten und seiner Weigerung, eins zu betreten, alle Mühe, die Landwirtschaft zu erlernen und sich selbst versorgen zu können, statt sich auf Regierungsrationen zu verlassen.

1881 fungierte Poundmaker als Übersetzer und Fremdenführer für den Generalgouverneur bei einer Reise von Battleford nach Calgary. Die vizekönigliche Gruppe war von der gewaltfreien Philosophie und dem kulturellen Wissen ihres Begleiters beeindruckt, der seine Gruppe während dieser Reise öffentlich dazu anhielt, friedlich zu bleiben.

Dieser Einsatz für den Frieden sollte jedoch schon bald auf den Prüfstand gestellt werden. 1883 führten Vorratsengpässe für die Reservate, eine Kürzung des Personals im Amt, das für Angelegenheiten der Ureinwohner zuständig war (Indian Department), sowie der schreckliche Winter von 1883/1884 zu Hungersnot und Verzweiflung. Im Juni 1884 hatten sich Kriegsgruppen, angeführt von jungen Kriegern, gegründet und viele Gruppen, darunter jene, die vom Cree-Häuptling Big Bear angeführt wurden, versammelten sich in Poundmakers Reservat für eine Dursttanz-Zeremonie, um die Situation zu besprechen.

In den folgenden Jahren herrschten zunehmend Spannungen und es kam immer häufiger zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Cree und den Regierungstruppen. Am Morgen des 2. Mai 1885 griff dann Lieutenant-Colonel Otter Poundmakers Lager an, weil er dachte, Poundmaker gehöre zur Rebellion. Nach einem heftigen Scharmützel mussten sich Otter und seine Männer zurückziehen. Poundmaker konnte verhindern, dass die Cree- und Stoney-Krieger die sich zurückziehenden Truppen verfolgten und weiteres Blut vergossen. Danach mischte er sich erneut ein, um zu verhindern, dass die Krieger seiner Gruppe bei einem Überfall auf eine Kolonne von Vorräten für Regierungstruppen die Kutscher ermordeten.

Nachdem sie die nahegelegene Festung betreten hatten, um den Streit zu schlichten, wurden Poundmaker und seine Anhänger verhaftet und des Verrats gegen die Regierung angeklagt. Nach einem Jahr seiner dreijährigen Haftstrafe wurde er auf Bewährung aus dem Stony Mountain-Gefängnis entlassen. Das Jahr im Gefängnis hatte ihn sowohl körperlich als auch geistig ruiniert und er starb kurz darauf an einer Lungenblutung, als er seinen Adoptiv-Vater Crowfoot im Blackfoot-Reservat besuchte.

Poundmakers historischer Ruf wurde nach seinem Tod wiederhergestellt. Seine Bemühungen um einen dauerhaften und gerechten Frieden zwischen den Cree und der Regierung waren aus Voraussicht und Würde geboren. In seinem Leben hatte er persönlich als Agent des Friedens gedient, um den Krieg zwischen den Ersten Nationen zu beenden. Er hatte nach bestem Glauben verhandelt und versucht, einen versöhnlichen Ton mit der kanadischen Regierung anzuschlagen. Sein Vermächtnis wird jetzt sowohl von den Cree als auch den Kanadiern geehrt.

SPEZIALEINHEIT: OKICHITAW

Grob übersetzbar als "Krieger" spielten die Okichitaw in der Gesellschaft der Cree eine viel wichtigere Rolle als nur die von Kämpfern. Die Häuptlingssöhne beschützten den Stamm auf Reisen und wahrten die Ordnung, wenn er sich niederließ. Sie überwachten auch die Büffeljagd, um sicherzustellen, dass kein Jäger vor den anderen damit begann. Außerdem waren sie ausgezeichnete Späher – frühe starke Aufklärungseinheiten. Bei den Cree galten diese erfahrenen Krieger als unglaublich tapfer und geschickt im Kampf, eine Stufe über ihren Mitbrüdern. Sie waren oft charismatisch und klug, was sie zu effektiven Anführern in Zeiten des Krieges, wie auch des Friedens machte. Aus diesem Grund starten sie mit einer kostenlosen Beförderung.

EINZIGARTIGES GEBÄUDE: MEKEWAP

Das Mekewap wurde aus Birkenrinde gefertigt und diente als dauerhafte Unterkunft für die Cree, die für viele Leute vorgesehen war. Die Cree legten das Holz kuppelförmig aus und umwickelten es anschließend mit Holzstreifen. Dann webten sie die Streifen ineinander, um das Konstrukt noch mehr vor den Elementen zu schützen. Diese Bauweise verhinderte, dass Regen in die Unterkunft eindringen konnte.

Das Mekewap war nicht tragbar, aber zum Glück war es recht einfach und schnell zu bauen. Aufgrund seiner einfachen Entwicklungs- und Bauweise stellt das Mekewap einen frühen Vorteil für die Cree dar. Wenn es in der Nähe von Bonus-Ressourcen oder Luxusgütern platziert wird, liefert es den Cree Produktions-, Ressourcen-, Nahrungs- und Goldvorteile.

EINZIGARTIGE FÄHIGKEIT DES ANFÜHRERS: GÜNSTIGE BEDINGUNGEN

Poundmakers Ziel, mit allen umliegenden Stämmen und Regierungen in Frieden zu leben, ist ein Vorteil für alle seine Verbündeten. Geteilte Sichtbarkeit gibt es bei allen Allianztypen, Poundmaker verhilft jedoch zu weiteren Vorteilen wie Nahrungsbonussen und Gold durch etablierte Handelswege.

EINZIGARTIGE FÄHIGKEIT DER ZIVILISATION: NÎHITHAW

Die unterschiedlichen Gemeinschaften der Cree tragen viele verschiedene Namen. So zum Beispiel auch die Nîhithaw (oder "Woodland Cree"), die in einem großen Gebiet mit Pelzen handelten. Das Volk der Cree beginnt darum beim Kundschaften mit einem zusätzlichen Handelsweg und hat die Chance, unbeanspruchte Geländefelder in seiner Nähe unter seine Kontrolle zu bringen.

Poundmaker ist eins der neun neuen Staatsoberhäupter der Erweiterung Civilization VI: Rise and Fall, die am 8. Februar 2018 veröffentlicht wird.

Nimm mit dem Hashtag #OneMoreTurn an Gesprächen in sozialen Medien teil, folge der Civilization-Reihe auf diesen Kanälen und bleib so über neueste Nachrichten und Informationen zu Sid Meier's Civilization VI auf dem Laufenden.