CIVILIZATION VI: Kandake Amanitore führt Nubien an

Amanitore, eine nubische Kandake (Königin), war einer der letzten großen Baumeister des Kusch-Königreiches Meroe. Sie herrschte über ein Gebiet zwischen den Flüssen Nil und Atbara.

Amanitore, eine nubische Kandake (Königin), war einer der letzten großen Baumeister des Kusch-Königreiches Meroe. Sie herrschte über ein Gebiet zwischen den Flüssen Nil und Atbara.

Viele Kandaken werden als Kriegerköniginnen beschrieben, die ihre Streitkräfte in die Schlacht führten, doch die Quellen zu Amanitore weisen auch auf eine nie zuvor dagewesene Ära des Wachstums durch Bauwesen hin. Die bloße Anzahl der während ihrer Regentschaft fertiggestellten Bauwerke - der Mitte des ersten Jahrhunderts - deutet darauf hin, dass es sich um eine florierende Zeit für das Königreich gehandelt haben muss.

Amanitore war an der Wiederherstellung des großen Amuntempels in Meroe und des Amuntempels bei Napata beteiligt, nachdem er durch die Römer zerstört worden war. Während ihrer Herrschaftszeit wurden Wasserreservoirs in Meroe errichtet. Amuntempel bei Naqa und Amara wurden ebenfalls um diese Zeit erbaut.

 

SPEZIALEINHEIT: Pitati

Nubische Krieger waren als meisterliche Bogenschützen (Pitati) bekannt. Der alte ägyptische Name für Nubien lautet sogar "Ta-Seti", was "Land des Bogens" bedeutet. Die Pitati wurden auch von benachbarten Reichen als Söldner angeheuert. Der erste aufgezeichnete Einsatz nubischer Pitati erfolgte durch Weni aus der Sechsten Dynastie von Ägypten während der Zeit des Alten Reiches ungefähr 2300 v. Chr. Der Pitati ersetzt den antiken Bogenschützen für Nubien. Er ist stärker und schneller als der antike Bogenschütze und kann zum Armbrustschützen verbessert werden.

EINZIGARTIGE MODERNISIERUNG: Nubische Pyramide

Über 200 Nubische Pyramiden wurden zwischen den Jahren 300 v. Chr. und 350 n. Chr. errichtet. Die Nubische Pyramide unterscheidet sich erheblich von den benachbarten ägyptischen Bauwerken: Sie verfügt normalerweise über ein schmaleres Fundament (maximal bis zu acht Metern Länge), erhebt sich in einem spitzeren Winkel (ungefähr 70 Grad) und hat eine Höhe zwischen sechs und 30 Metern. Das Fundament ägyptischer Pyramiden misst im Vergleich mindestens das Fünffache bei einem Winkel von 40 - 50 Grad.

Nubische Pyramiden können auf Wüste, Wüstenhügeln oder Schwemmland gebaut werden. Sie bieten Glauben sowie zusätzliche Erträge basierend auf dem angrenzenden Bezirk oder Nahrung für das Stadtzentrum.

 

SZENARIO: "Gaben des Nils"

Nubien liegt im heutigen Sudan südlich Ägyptens. Im neuen Szenario "Gaben des Nils" führst du entweder Nubien oder Ägypten an, um die Kontrolle über den Nil zu erlangen. Sieger in diesem Szenario über 125 Runden ist die erste Zivilisation, die sieben Amun gewidmete Tempel vollendet.

 

ABONNIEREN ➜ HTTP://2KGAM.ES/CIVILIZATIONYT

Nimm mit dem Hashtag #OneMoreTurn an Gesprächen in sozialen Medien teil, folge der Civilization-Reihe auf diesen Kanälen und bleib so über neueste Nachrichten und Informationen zu Sid Meier's Civilization VI auf dem Laufenden.